02.08.2019

Fleischer in der Region suchen neuen Nachwuchs

Die Jung-Gesellinnen und Gesellen sind stolz auf ihren Beruf. Foto: KHS Trier-Saarburg

An der Berufsbildenden Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialpflege in Trier sind 44 Gesellen losgesprochen worden.

Die neuen Gesellen wurden in den Berufen Bäckereifachverkäufer/in, Maßschneider/in, Änderungsschneider/in, Konditor/in, Konditoreifachverkäufer/in Fleischer/in, Fleischereifachverkäufer/in sowie Fleischereifachpraktikerin ausgebildet.

Hans Peter Kohr, Obermeister der Bäcker-Innung Trier-Saarburg, lobte den Leistungswillen der Neugesellen und dankte allen Ausbildungsbetrieben, „die nicht müde werden, für qualifizierten Fachkräftenachwuchs zu sorgen“ sowie den Lehrern und ehrenamtlichen Mitgliedern der Prüfungskommission.

Christine Burg-Walker, die Prüfungsausschussvorsitzende der Änderungs- und Maßschneider, stellte bei der Lossprechungsfeier die einzelnen Prüfungsstücke vor und erläuterte deren Besonderheiten.

Die Fleischer/innen und Fleischereifachverkäufer/innen wurden im ersten Ausbildungsjahr an den Berufsschulen in Prüm, Bernkastel und Trier unterrichtet, ab dem zweiten Lehrjahr erfolgte die Beschulung für alle Fleischer/innen und Fleischereifachverkäufer/innen in der Berufsbildenden Schule EHS in Trier. Die Gesellenprüfung nahm der gemeinsame Prüfungsausschuss der Fleischer-Innungen Trier-Saarburg und Mosel-Eifel-Hunsrück ab.
Knapp die Hälfte der neuen Fleischergesellen und Fleischereifachverkäuferinnen hat ihre Ausbildung in Fleischereifachgeschäften in den Kreisen Vulkaneifel, Bitburg-Prüm und Bernkastel-Wittlich absolviert. Interessierte Jugendliche können bei den Fachbetrieben der Fleischer-Innung Mosel-Eifel-Hunsrück und Trier-Saarburg ein Praktikum als Fleischer oder Fleischereifachverkäufer durchführen.

Manfred Schmitt, Obermeister der Fleischerinnung Trier-Saarburg, sagte zu den Gesellen: „Ihr dürft mit Recht stolz auf Euren Beruf sein. Gute Handwerker können die Rockstars der Neuzeit werden.“ Er spielte damit auf den Slogan der Fleischer-Nationalmannschaft an: #stolzaufmeinenberuf. Schmitt sagte den Neu-Gesellen aber auch, dass sie nicht wirklich ausgelernt hätten. „Man muss dranbleiben, um im Beruf weiter bestehen zu können und den Anforderungen am Markt gerecht zu werden.“

--

Die Gesellen (* Prüfungsbeste)

Bäckereifachverkäufer: Nadege Brannier, Alina Breuer, Jana Halm, Sabrina Hilsamer, Lukas Stefan Lehmann, Sabrina Pötzsch*, Pia Rohlinger, Janine Schildgen, Natalie Velaj

Maßschneiderinnen: Sophia Blum*, Anna Brinkers, Elisa Hauser, Marie-Christin Krause, Klara Schuh, Annette Görlich, Fabienne Meyer, Charlotte Schüller

Änderungsschneiderinnen: Robin-Elisa Mirche, Dominique Jasmin Ochmann, Clara Elisabeth Schlichting, Viona Vokou

Fleischereifachverkäufer: Veronika Able, Sabine Diedrich, Rebecca Eiserloh, Rainer Fenner, Michéle Geib, Stefanie Hömske, Jessica Klemens, Johanna Kreusch, Eric Lang, Saskia Lang, Marie Leisen*, Michelle Morawe, Mandy Schneider, Sofie Scholtes, Michael Waal, Nathalie Wacker

Fleischer: Marcel Mai, Dennis Schweisthal, Julian Steines

Fleischerei-Fachpraktikantin: Martina Kemmer

Konditorinnen: Laura Büscher, Jasmina Nisius, Lana Zehren


 

Ausschreibungen der Stadt Trier