26.07.2017

Kraftfahrzeug-Innung Trier-Saarburg: Verkehrspakete für Kindertagesstätten

Safety-Cars für Safety-Kids: So lautet der Name einer spielerischen Verkehrsschulungsmaßnahme für Kleinkinder – organisiert und durchgeführt von der Kraftfahrzeug-Innung Trier-Saarburg in Kooperation mit dem Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeug-Gewerbes. Bereits seit 2007 wird Kindergartenkindern im Rahmen dieser bundesweiten Aktion richtiges Verhalten im Straßenverkehr vermittelt.
Für die Region Trier-Saarburg bedeutet das u.a., dass jedes Jahr eine andere dort ansässige Kindertagesstätte (KiTa) kostenlos ein Verkehrsschulungspaket erhält, das jeweils aus zwei Bobby-Cars, 30 Kindersicherheitswesten und Reflektoren, einer Ampel mit Licht sowie mehreren Verkehrsschildern besteht. Dieses Jahr ging ein Paket an die Kindertagesstätte in Freudenburg sowie eins nach Föhren.
Eine Aktion, die allen Seiten nur Vorteile bringt: Die KiTa erhält das großzügige Paket, das bei Kindern größten Anklang findet (siehe Fotos), ohne irgendeine Gegenleistung. Den Eltern gefällt, dass die Kinder damit Verkehrssituationen praxisnah nachspielen können. Und die Kraftfahrzeug-Innung Trier-Saarburg mit ihren Betrieben erhält eine Publicity, wie sie besser nicht sein könnte. Gemäß dem Prinzip: Tue Gutes – und sprich darüber!
„Mit dieser Aktion wollen wir einen Beitrag für mehr Sicherheit der Kleinsten im Straßenverkehr leisten“, erklärt Bärbel Schädlich, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg sowie der Kraftfahrzeug-Innung Trier-Saarburg, zum Hintergrund der Aktion. „Auch wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für die gelungene Aktion bedanken“, sagen die KiTa-Leiterinnen Vera Wolsfeld aus Klüsserath sowie Anke Sarah Schumacher aus Konz-Oberemmel.



 

Ausschreibungen der Stadt Trier