Automobilkauffrau/-mann

Auto-Allroundtalent

Der Automobilkaufmann ist Finanz- Beratungs- und Kfz-Experte und fit in den Bereichen des Service, handelt kaufmännisch und hat technisches Verständnis.

Ausbildungsberuf, der im Handwerk ausgebildet werden kann.


Voraussetzungen:

  • analysierendes und abstrahierendes Denken
  • Interesse an Technik
  • Vorliebe für beruflichen Umgang mit Menschen mit ständigen Kontakten
  • Beraten und Überzeugen können
  • Neigung zum kaufmännischen, am wirtschaftliches, am Erfolg orientiertes Denken
  • Interesse an der zu verkaufenden Ware
  • Fähigkeiten im Umgang mit Zahlen und Daten

Aufgaben und Tätigkeiten:

Automobilkaufleute haben viel Kundenkontakt. Sie kaufen und verkaufen neue und alte Autos, Ersatzteile und Zubehör und müssen sicherstellen, dass immer genügend und vor allem richtige Teile vorhanden sind. Der Automobilkaufmann ist verantwortlich für die Planung und Durchführung von Marketingaufgaben, die Beurteilung von Absatzchancen sowie das Einholen von Angeboten, vergleichenden Konditionen und den Einkauf. Er wirkt mit beim Verkauf von Fahrzeugen, kalkuliert Verkaufs- und Werkstattpreise und führt Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche. Zu seinen Aufgaben gehört weiterhin das Berechnen von Löhnen, Prämien und Provisionen sowie die Bearbeitung von Verkaufs- und Werkstattaufträgen ebenso wie die Rechnungserstellung. Automobilkaufleute müssen in der Lage sein, Angebote für Finanzierungs-, Leasing- oder Versicherungsverträge vorzubereiten und zu vermitteln.


Aus- und Weiterbildung:

Die Ausbildung zum Automobilkaufmann dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Nach abgeschlossener Berufsausbildung ergeben sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Autohäusern, bei Automobilherstellern und Importeuren sowie im Bereich Disposition, Beschaffung, Vertrieb, Verkauf oder Kundendienst.

Nach einer entsprechenden Berufspraxis ist eine Aufstiegsfortbildung zum Fachkaufmann für Einkauf und Materialwirtschaft, Handelsfachwirt oder geprüfter Leasingfachwirt möglich.


Kenntnisse und Fertigkeiten :

Automobilkaufleute erlernen die Anwendung von Vertriebssystemen und Vertriebsstufen in der Automobilwirtschaft, die Unterscheidung der Fahrzeugarten nach Vorschriften und Typologien. Sie wirken mit an Diagnose-, Wartungs- und Reparaturarbeiten, der Vor- und Nachbereitung von Verkaufsgesprächen, der Planung und Überwachung von Werkstattaufträgen sowie der Bearbeitung von Kulanzanträgen nach Vorgaben. Sie kennen sich aus mit den Vorschriften und Richtlinien für das Recycling von Fahrzeugen, den Kalkulationsschemata für den Neu- und Gebrauchtwagenbereich, der Vorbereitung von Finanzierungs- sowie Leasingverträgen, Versicherungsanträgen und Versicherungen als auch der Kalkulation und Abrechnung betriebsspezifischer Leistungen.